Presentation | Performance

NOW. A Kinetic Life
Bidisha Das und Thomas Heidtmann


Freitag, 3. August 2018, 20 Uhr
Performance, 21 Uhr

Samstag, 4. August 2018
14 - 18 Uhr

Sonntag, 5. August, 2018

14 - 18Uhr
Artists Talk mit Bidisha Das & Thomas Heidtmann, 15 Uhr




NOW. A Kinetic Life ist eine interaktive Installation, die eine visuelle und akustische Verbindung zwischen dem Weltraum und den uns umgebenden physischen Räumen herstellt. Es ist ein Orchester der Bewegung, das Elemente aus dem Weltraum, der Natur und menschlichen Körpern als Instrumente benutzt. Im Zentrum steht der sich ständig verändernde Moment, in dem wir leben: JETZT. Die Installation überträgt Sound aus all diesen Räumen in Echtzeit zu einem modularen Synthesizer, das Herz der Installation, den Das exklusiv für das Projekt kreiert hat. Der Synthesizer wird begleitet von CubeSat-artigen Objekten, die Teil von Heidtmanns „Place in Orbit" -Projekt sind, tragbaren Handschuhen und Pflanzen mit Sensoren.

Die Erfahrung lässt sich so erklären, als hätte man mehrere Ohren gleichzeitig in verschiedene Richtungen und an verschiedenen Orten. Die Echtzeitdaten aus den Räumen und das Ergebnis sind bei jeder Aufführung einzigartig: Natürliche Klänge und Klänge aus dem Universum, alles ist miteinander verschmolzen; wie das Leben, das überall aufblüht und uns verbindet, um im Moment, im JETZT, zu leben.

NOW. A Kinetic Life wird ermöglicht durch das bangaloREsidency-Expanded-Programm des Goethe-Instituts / Max Mueller Bhavan Bangalore in Zusammenarbeit mit Lacuna Lab e.V.

Der Berliner Medienkünstler Thomas Heidtmann studierte an der Universität der Künste Berlin. Er ist Mitbegründer des Lacuna Lab e.V. sowie Gründer des Space Art Hackathon SPARTH und der Space Art Community SPARTHabitat. In seinen international präsentierten Arbeiten untersucht Heidtmann Formen und Ausdrucksweisen von Erkundung, Kollaboration und Kommunikation. Er ist fasziniert von Weltraumtechnologien, Spiegeln und Fragen der Sichtbarkeit und Beobachtung.

Bidisha Das ist Künstlerin und Entdeckerin mit großem Interesse an Kunst und Wissenschaft. Fasziniert von Natur und Technik variiert ihr Kommunikationsmedium von Ton zu Film, von Wald zu Himmel, von Menschen zur Tierwelt u.a. Das Studium absolvierte sie an der Srishti Schule für Design und Technologie in Bangalore. Ihre Arbeit hat Sound-Art-Praktiken bei der Indian Sonic Research Organisation in Bangalore erforscht, und sie hat im HKW in Berlin aufgeführt. Sie war Teampartnerin bei Caltech-NASA, um eine bemannte Asteroidenmission zu initiieren und war zahlreiche Monate in den Wäldern von Indien und im peruanischen Amazonas an Naturschutzarbeiten beteiligt.












  

 

 

Mit langfristiger Unterstützung von: